Tomatensaft – gesunde Portion Gemüse im Glas

Tomatensaft schmeckt erfrischend und ist sehr kalorienarm. Besonders lecker ist selbst zubereiteter Tomatensaft, der durch seine gesunden Inhaltsstoffe schädliches LDL-Cholesterin senkt und bei regelmäßigem Genuss einen Schutz vor Krebs aufbaut. Frischer Saft schützt die Zellen vor oxidativem Stress und stabilisiert das Immunsystem. Der leckere Gemüsesaft wird aus reifen Tomaten hergestellt und mit typischen Gewürzen verfeinert. Durch die Erhitzung der Tomaten während der Herstellung enthält der rote Gemüsesaft einen erheblich höheren Anteil des Pflanzenfarbstoffs Lycopin als herkömmliche Tomaten. Die meisten Tomatensorten, die zur Saft-Herstellung verwendet werden, gedeihen in Spanien oder Italien. In der Regel werden Tomaten zuerst zu Konzentrat verarbeitet. Dadurch ist der Hersteller unabhängig von der Erntesaison und kann Saft aus frischen Tomaten ganzjährig anbieten.

Dem Tomatenkonzentrat werden später wieder Wasser und zur Aromatisierung auch Gewürze, Salz und Zitronensaft zugefügt. Für selbst gemachten Saft eignen sich alle Tomatensorten. Auf dem Markt gibt es neben roten auch gelbe, grüne, schwarze, weiße und mehrfarbige Tomaten. Zur Saft-Herstellung sind Fleischtomaten ebenso wie Strauchtomaten, Kumato-Tomaten oder Roma-Tomaten geeignet. Der große Sortenreichtum trägt dazu bei, dass selbst gemachter Saft immer wieder anders und erfrischend nach Tomaten schmeckt. Weltweit gibt es circa 2.500 unterschiedliche Tomatensorten.

Welche Nährstoffe machen Tomaten so gesund?

Tomaten zählen zu den Nachtschattengewächsen und besitzen eine Vielfalt an gesunden Nährstoffen. Der wichtigste Inhaltsstoff ist Lycopin, der zu den Carotinoiden gehört. Der Körper benötigt Lycopin, um freie Radikale unschädlich zu machen. Im Saft reifer Tomaten ist circa 100 Milligramm Lycopin pro Kilogramm enthalten. Das meiste Lycopin wird erst bei der Erhitzung der Tomaten freigesetzt. Der Lycopin-Anteil ist im Gemüsesaft erheblich höher als in rohen Tomaten. Der Saft reifer Tomaten wird wegen seiner antioxidativen Wirkung geschätzt und kann bei Erkältungskrankheiten oder Grippe helfen. Durch den regelmäßigen Genuss von Saft aus Tomaten senkst du deinen Cholesterinspiegel und beugst Herzerkrankungen vor. Der hohe Vitamingehalt der Tomaten trägt dazu bei, dass deine Nägel, Haare und Zähne gestärkt werden und gesund bleiben. Tomaten besitzen eine harntreibende, entgiftende, Wasser ausschwemmende und abführende Wirkung. Das Gemüse wird deshalb häufig als wirksames Hausmittel bei Verdauungsproblemen und gegen Durchfall eingesetzt. Überlieferungen zufolge hilft der Saft reifer Tomaten auch bei Sonnenbrand. Die positive Wirkung auf die Gesundheit verdankt der Gemüsesaft den vielen Vitaminen und Mineralstoffen der Tomaten. Die Nachtschattengewächse enthalten die Vitamine A, E und B1 in hoher Konzentration. Außerdem sind Tomaten reich an Mineralstoffen wie Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Phosphor und Schwefel. Die Nährstoffgehalte verschiedener Tomatensorten unterscheiden sich meist nicht wesentlich voneinander. Für die Saftproduktion werden ausschließlich sonnengereifte Tomaten, die besonders aromatisch und intensiv schmecken, verwendet.

Anzeige

Warum schmeckt Tomatensaft in Flugzeug anders als am Boden?

Um die Beliebtheit von Tomatensaft im Flugzeug ranken sich viele Mythen. Zahlreiche Fluggesellschaften berichten, dass Passagiere während des Fluges am liebsten Saft aus Tomaten trinken und dieses Getränk anderen Drinks vorziehen. Tatsache ist, dass dieser Gemüsesaft im Flugzeug viel öfter getrunken wird als am Boden. Manche Wissenschaftler deuten dies als Gruppenzwang und sind der Meinung, dass die Reisenden aus Bequemlichkeit einfach das gleiche Getränk bestellen wie der Sitznachbar. Forscher haben jedoch herausgefunden, dass das menschliche Geruchsorgan in großer Höhe anders reagiert als auf der Erde. Die Wahrnehmung der Geruchs- und Geschmacksnerven verändert sich durch den sinkenden Luftdruck beim Fliegen. Deshalb werden auch Gewürze, Kräuter, Zucker und Salz, die dem Saft aus Tomaten beigemischt werden, beim Service im Flugzeug höher dosiert. Tomatensaft schmeckt im Flugzeug definitiv aromatischer als am Boden. Es gibt noch einen praktischen Grund, weshalb der Genuss des Gemüsesafts an Bord so beliebt ist. Der Saft reifer Tomaten ist verglichen mit Kaffee oder Tee wesentlich weniger harntreibend. Beim Genuss von Tomatensaft erübrigt sich mancher Toilettengang während des Fluges. Gegen die hohe Strahlenbelastung, die bei längeren Flügen entsteht, stellt der Gemüsesaft mit seinen gesunden Inhaltsstoffen das ideale Getränk dar. Der fruchtige Geschmack reifer Tomaten kommt durch den hohen Luftdruck in Höhen von 10.000 Metern viel besser zur Geltung. Wenn du gesund reisen und deinem Körper dabei etwas Gutes tun willst, bestelle auf deinem nächsten Flug einfach einen leckeren Tomatensaft.

Welche Vorteile bietet das Trinken von Gemüsesäften im Gegensatz zum Essen von Tomaten und Co?

Gemüsesäfte enthalten Vitamine und Mineralstoffe in hoch konzentrierter Form. Der Saft aus Tomaten ist ein basisches Lebensmittel mit einer positiven Wirkung auf den gesamten Organismus. Das Trinken von Obst- und Gemüsesäften ist eine einfache und leicht bekömmliche Art, den Körper mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Säfte aus reifen Tomaten können praktisch überall hin mitgenommen und unterwegs und auf Reisen konsumiert werden. Durch den Verzehr gekaufter Gemüsesäfte entfällt die Arbeit des Gemüseschnippeln und Kochen. Deshalb sind Gemüsesäfte eine praktische Alternative für alle, die Zeit sparen und sich dennoch gesund ernähren wollen. Mit dem regelmäßigen Trinken von Gemüsesäften beugst du Mangelerscheinungen vor und schützt dich vor zahlreichen Krankheiten. In Tomaten sind wie in allen pflanzlichen Lebensmitteln sogenannte Phytonutrients enthalten. Diese Nährstoffe besitzen zahlreiche gesundheitliche Vorteile. Sie tragen dazu bei, den Cholesterinspiegel zu senken. Das in Tomaten enthaltene Lycopin wirkt als natürlicher UV-Schutz und bewahrt die Haut vor Schäden durch Sonnenbrand. Der Saft reifer Tomaten kann Zellschäden bekämpfen. Diese wichtige Aufgabe erfüllen die Antioxidative, die freie Radikale im Organismus aufspüren und sie unschädlich machen. Freie Radikale können der Haut und den Zellen schaden und dafür sorgen, dass du vorzeitig alterst.

Mit einer Ernährung auf Pflanzenbasis hältst du deinen Cholesterinspiegel auf einem niedrigen Niveau. Gemüsesäfte aus Tomaten besitzen viel Vitamin K und verleihen deinem Haar neuen Glanz und eine kraftvolle Ausstrahlung. Wie die meisten Gemüsesorten enthalten auch Tomaten viel Vitamin C. Dieses Vitamin ist am Aufbau eines gesunden Immunsystems beteiligt und stärkt die Abwehrkräfte. Wenn du täglich ein Glas Saft aus Tomaten trinkst, unterstützt du dein Immunsystem und bist weniger anfällig gegen Erkältungskrankheiten. Tomaten sind ideal für schlankheitsbewusste Menschen, denn sie enthalten kein Fett, haben aber einen hohen Ballaststoffanteil. Bei einer Diät brauchst du deshalb nicht auf deinen Gemüsesaft aus Tomaten zu verzichten. Der aromatische Saft bewahrt aber nicht nur deine schlanke Linie, sondern ist auch gut für deine Haut. Mit dem Genuss von zwei Gläsern Tomatensaft pro Tag kannst du dein Hautbild sichtbar verbessern. Außerdem hilft der Saft bei Hauterkrankungen wie Pickeln oder Akne. Die Haut sieht bereits nach kurzer Zeit reiner und gesünder aus. Durch den hohen Kalziumgehalt stärken Tomaten die Knochen und beugen dadurch langfristig dem gefürchteten Knochenabbau vor. Um dich vor Osteoporose zu schützen, solltest du regelmäßig ein Glas Gemüsesaft aus Tomaten trinken. Das Kalzium in den Tomaten bewahrt den Organismus vor Übersäuerung und gleicht den täglichen Verlust von Kalzium auf natürliche Weise aus.

Welche Vorteile kann Tomatensaft für das Herzkreislaufsystem haben?

Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems zählen zu den häufigsten Todesursachen in den Industrieländern. Herzinfarkt und Schlaganfall können durch geeignete Maßnahmen in Verbindung mit der richtigen Ernährung vermieden werden. Tomaten in Saftform leisten dabei eine wichtige Unterstützung, denn die Nachtschattengewächse enthalten viel Lycopin. Dieser Wirkstoff entfaltet bei Schlaganfällen und Herzkrankheiten eine schützende Wirkung. Aufgrund ihres hohen Gehalts an Lycopin sind Tomaten in fester und flüssiger Form eine ideale Nahrungsergänzung, die regelmäßig genossen, für ein gesundes Herz-Kreislauf-System sorgt. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Vitamine A, B1, B3, B5, B6, B7, C und K, die in Tomaten enthalten sind. Zu den wichtigsten Mineralstoffen zählen neben Eisen auch Folat, Chrom, Cholin, Potassium, Magnesium, Zink und Phosphor. Außerdem enthalten Tomaten Cumarinsäure und Chlorogensäure. Diese beiden Säuren bewahren den Organismus vor den negativen Einflüssen der Karzinogene, die beim Rauchen von Zigaretten und Zigarren freigesetzt werden.

Mit einer gesunden Ernährung, die viel Obst und Gemüse enthält und dem regelmäßigen Genuss von Gemüsesäften aus Tomaten kannst du Krankheiten wie Schlaganfall, Herzinfarkt, Krebs und Diabetes gezielt vorbeugen. Der Saft reifer Tomaten schützt sogar deine Augen und stärkt die Sehkraft. Verantwortlich für diese Schutzwirkung sind die Beta Carotine, die beispielsweise den Karotten ihre leuchtende Orangefärbung verleihen. Beta Carotine sind auch in Tomaten enthalten und helfen dir, Augenkrankheiten vorzubeugen. Tomaten besitzen einen hohen Anteil an Kalium, das für die Regulierung des Herzschlags zuständig ist. Das Mineral beugt Herzerkrankungen vor und schützt vor Herzinfarkten, wenn es regelmäßig konsumiert wird. Tomaten zeichnen sich durch ihren hohen Kaliumgehalt aus. Mit der richtigen Ernährung kannst du viel dafür tun, dass dein Herz gesund bleibt. Hoher Blutdruck zählt zu den wichtigsten Risikofaktoren für Herzinfarkt und Schlaganfall. Durch die vielen

Mineralien und Nährstoffe, die im Saft reifer Tomaten enthalten sind, kannst du deine Blutgefäße vor hohem Blutdruck schützen.

Tomatensaft selbst machen

Selbst gemachter Tomatensaft ist etwas Besonderes. Verglichen mit gekauften Produkten hast du bei der eigenen Saft-Herstellung die Möglichkeit, mit der Zugabe von Gewürzen und Kräutern eine individuelle Geschmacksvariante zu entwickeln und deine persönliche Saft-Kreation zu genießen. Du kannst Tomaten aus Bio-Anbau verwenden, damit dein selbst gemachter Saft noch gesünder ist als Fertigprodukte. Zur Saft-Herstellung benötigst du lediglich zwei Zutaten. Neben 2 Kilogramm frischen reifen Tomaten brauchst du im Grunde genommen nur 1 Esslöffel Salz. Wenn du Saft herstellt, lohnt es sich, gleich eine größere Menge zu kochen und den Rest einzufrieren. Auf diese Weise hast du immer gesunden Gemüsesaft vorrätig, den du auch zum Verfeinern von Suppen und Soßen verwenden kannst. Vor der Zubereitung solltest du die Tomatensorte auswählen, die dir selbst am besten schmeckt. Grundsätzlich sind alle Tomatensorten, die auf dem Wochenmarkt, beim Bauern oder im Supermarkt erhältlich sind, für die Saftproduktion geeignet.

Der Saft wird folgendermaßen zubereitet: Zunächst benötigst du einen großen Topf, den du mit Wasser füllst und auf dem Herd zum Kochen bringst. Wenn das Wasser kocht, gibst du die Tomaten hinein und lässt sie im kochenden Wasser fünf Minuten ziehen. Beobachte dabei die Tomaten und gieße das Wasser ab, sobald die Tomatenhaut aufplatzt. Die Haut löst sich leichter, wenn du die Tomaten kurz kalt abschreckst. Anschließend kannst du die Haut abziehen und den Strunk entfernen. Nun schneidest du die Tomaten in kleinere Stücke. Du kannst die Tomaten auch vor dem Kochen schon häuten. Dazu brauchst du ein scharfes Messer. Die klein geschnittenen Tomatenstücke pürierst du mit einem Pürierstab, bis ein feines Tomatenmus entsteht. Das Mus wird anschließend noch einmal aufgekocht. Vor dem Ende des Kochvorgangs gibst du deinem Geschmack entsprechend weitere Zutaten wie Salz und Gewürze hinzu. Länger als 10 Minuten sollte die Tomatenmischung nicht kochen. Nimm den Topf rechtzeitig vom Herd und warte, bis er etwas abgekühlt ist. Dann verwendest du ein feines Sieb und streichst das Tomatenmus hindurch. Anstelle des Siebes kannst du auch ein Mulltuch nehmen. Auf diese Weise bleiben die festeren Bestandteile der Tomaten zurück. Am Ende bleibt der reine Tomatensaft übrig, der dann langsam abkühlt.

Wenn du würzigen Gemüsesaft magst, solltest du vor dem Servieren frisch gemahlenen Pfeffer über den Saft streuen. Den fertigen Gemüsesaft aus reifen Tomaten gibst du in ein Glas, das du vorher ausgekocht oder sterilisiert hast. Nachdem du den Deckel fest verschlossen hast, ist dein selbst gekochter Saft aus Tomaten circa ein Jahr lang haltbar. Am besten schmeckt Tomatensaft pur. Wenn du deinen Gästen ein pikantes Getränk servieren willst, kannst du dem Saft einen Tropfen Tabasco oder eine Prise Pfeffer zugeben. Über die richtige Trinktemperatur entscheidet der persönliche Geschmack. Gemüsesaft aus Tomaten kannst du bei Zimmertemperatur oder eiskalt genießen. Im Gegensatz zum selbst hergestellten Tomatensaft sind gekaufte Säfte meist weniger lange haltbar. Das genaue Haltbarkeitsdatum findest du meist auf der Verpackung. Nachdem du die Packung oder die Saftflasche geöffnet hast, solltest du den Tomatensaft innerhalb von sieben Tagen verbrauchen und während dieser Zeit im Kühlschrank aufbewahren. Frische Gemüsesäfte sind bei Zimmertemperatur nur ein bis zwei Tage haltbar. Die Tomaten, die du zur Saftherstellung benötigst, gehören allerdings nicht in den Kühlschrank. Empfindliche Tomaten vertragen keine Kälte und verlieren gekühlt schnell ihren Geschmack und ihr frisches Aussehen. Besonders aromatisch bleiben Tomaten, wenn du sie bei Temperaturen zwischen 12 und 16 Grad Celsius lagerst.