PG-Naturpharma +49 (8071) 90 84-0 [email protected]

Immunsystem, AbwehrkräfteImmunsystem & Abwehrkräfte

Mit Nahrungsergänzung das Immunsystem und die Abwehrkräfte unterstützen

Das Immunsystem der Menschen besteht aus unterschiedlichen Mechanismen, die alle miteinander verknüpft sind. Es schützt vor Krankheitserregern, indem es sie unschädlich macht. Neben der Haut mit ihrem Schweiß gehört auch die Schleimhaut dazu. Der Magensaft dient ebenfalls der Abwehr von schädlichen Bakterien und Viren. Fieber bewirkt, dass unter anderem Entzündungsherde eingedämmt und ausgeschaltet werden. Weitere Abwehrkräfte sind Antikörper, Fresszellen und Interferone. Das Immunsystem ist auf die Unterstützung des Menschen angewiesen.

Vitamine und Mineralien zur Stärkung des Immunsystems

Nur mit abwechslungsreicher Ernährung ist es kaum möglich, die Abwehrkräfte dauerhaft stabil zu halten. Oft ist auch eine gute Nahrungsergänzung vorteilhaft. Sie sollte allerdings auch die Nährstoffe enthalten, die das System unterstützen. Vitamin C ist unter anderem in der großfruchtigen Moosbeere (Cranberry) enthalten. Es zählt zu den wichtigsten Vitaminen, die zur Stärkung des Immunsystems einzusetzen sind. Vitamin C ist unmittelbar beteiligt, wenn es um die Abwehr schädlicher Viren und Bakterien geht. Es wird von den Leukozyten gebunden und unterstützt die T-Zellen. Das Vitamin gilt als der effektivste Radikalenfänger und schützt auf diese Weise den Körper vor Krankheiten.

Schwarzkümmelöl enthält viele Wirkstoffe, die das Immunsystem unterstützen. Es wird unter anderem bei Allergien und Erschöpfungszuständen eingesetzt. Zu den Inhaltsstoffen gehören ungesättigte Fettsäuren und Vitamine A, B1, C und E. Die ebenfalls enthaltenen, ätherischen Öle sind für seine antioxidative Wirkung verantwortlich. Die ungesättigten Fettsäuren sind essenziell und das bedeutet, dass sie mit der Nahrung aufzunehmen sind. Sie sind an vielen Soffwechselvorgängen beteiligt und stärken die Abwehrkräfte. Betakarotin und Vitamin A halten das Immunsystem im Gleichgewicht und Selen wirkt entgiftend und schützt auf diese Weise die Zellen. Schwarzkümmelöl ist also eine Nahrungsergänzung, die auf vielen Ebenen des Immunsystems wirkt.

Extrakte aus Ingwer enthalten sogenannte Scharfstoffe. Sie regen den Stoffwechsel an und erzeugen dabei Hitze. Die Durchblutung wird gefördert und Schadstoffe können sich nur mühsam in den Schleimhäuten festsetzen. Gingerol wirkt bei entzündlichen Reaktionen des Immunsystems gegen den Effekt und schaltet Erreger aus. Die Inhaltsstoffe des Ingwers fördern die Darmtätigkeit und regen die Schweißbildung an. Beide Aktivitäten sind Teil der Abwehrkräfte.

Ein gesunder Darm bildet die Grundlage für das intakte Immunsystem. Unterstützt wird er durch probiotische Bakterien. Diese Probiotika bauen die Darmflora auf, ernähren sie und unterstützen so das Immunsystem. Sie bewirken ein saures Milieu im Dickdarm und das bedeutet, dass auf diese Weise schädliche Krankheitskeime abgetötet werden. Probiotische Lebensmittel sind zum Beispiel Sauerkraut und Schnippelbohnen. Dabei wird das Gemüse zum Gären gebracht und es entwickeln sich probiotische Kulturen. Nahrungsergänzungen mit Probiotika sind eine gute Alternative zu den hausgemachten probiotischen Nahrungsmitteln.

Ohne Sauerstoff ist kein Leben möglich. Jede einzelne Körperzelle ist auf ihn angewiesen und durch ihn kann die Abwehr funktionieren. Pflanzen produzieren das grüne Gold und hier sind es die Algen, die Meister darin sind. Spirulina ist eine dieser Algen und ihr Reichtum an vielen wichtigen Nährstoffen, die das Immunsystem stärken, ist einzigartig. Sie wurde bereits von Weltraumfahrern genutzt, weil sie klein, handlich und von höchstem Nutzen für Menschen ist. Sie hält den Darm in Schwung und Vegetarier haben bei der regelmäßigen Einnahme die Sicherheit, dass sie genug Eiweiß zu sich nehmen. Ihr Anteil daran ist um das Dreifache höher als bei Fleisch, Geflügel oder Fisch. Für ein intaktes Immunsystem sorgen die Inhaltsstoffe Vitamin A aus Betakarotin sowie das Vitamin B12 und Eisen. Die regelmäßige Einnahme kann Makrophagen und T-Lymphozyten aktivieren, die wesentliche Bestandteile der weißen Blutkörperchen sind. Hier werden schädliche Mikroorganismen eliminiert und der Ausscheidung zugeführt.

Bei Kindern ist das Immunsystem noch nicht so ausgereift, wie später im Erwachsenenalter. Es ist daher wichtig, dass es durch natürliche Nahrungsergänzung unterstützt wird. Sie sollte möglichst viele Anteile der Omega-3-Fettsäuren enthalten. Diese sind essenziell, der menschliche Körper kann sie also nicht herstellen. Sie sind maßgeblich daran beteiligt, dass Entzündungen reduziert werden. Sie normalisieren den Stoffwechsel und bringen den Hormonhaushalt ins Gleichgewicht. Diese Prozesse stärken das Immunsystem.

Omega-6-Fettsäuren und ihre Wirkung auf die Abwehrkräfte

Nachtkerzen entfalten in der Dunkelheit ihre Blüten und verströmen dabei einen intensiven Duft. Das aus den Samen gewonnene Öl enthält Linol- und Linolensäure. Das sind mehrfach ungesättigte Omega-6-Fettsäuren, die für Zellerneuerung und Stoffwechselprozesse verantwortlich sind. Beide Vorgänge sind zur Unterstützung der Abwehrkräfte und des Immunsystems unerlässlich. Auch das Borretschöl enthält eine Menge an Omega-6-Fettsäuren und hilft dem Immunsystem bei seiner Arbeit. Beide Öle dämmen Entzündungsprozesse ein und mobilisieren die Abwehrkräfte. Jeder Organismus reagiert unterschiedliche und daher ist wichtig, dass eine individuelle Fettsäurekombination genutzt wird.


icon-dot

Ausgezeichnet.org
Erstellen Sie eine neue Liste