Apfelessig – Wirkung auf die Gesundheit

Apfelessig ist ein beliebtes Hausmittel, das gegen vielerlei Beschwerden hilft. Das Vitamin- und Mineralstoffreiche Getränk besitzt eine positive Wirkung auf die Gesundheit. Mit Apfelessig abnehmen ist einfach, da durch den täglichen Genuss des Apfelessig-Drinks Verdauung und Fettverbrennung angekurbelt werden. Gegen fettige Haare hilft eine Apfelessig-Spülung, die sich auch bei Haarausfall eignet. Für medizinische Anwendungen wurden Apfelwein und Essig bereits zu biblischen Zeiten eingesetzt. Neben den Israeliten kannten auch Römer, Griechen und Ägypter den gesunden Essig aus Äpfeln, den sie zu heilenden Zwecken verwendeten und mit dem sie Fleisch, Fisch und Gemüse haltbar machten.

Was ist Apfelessig?

Der Apfelessig enthält alle Vitamine und gesunde Inhaltsstoffe eines Apfels. Dazu zählen die Vitamine A, B1, B2, B6, C und E sowie Mineralstoffe wie Eisen, Fluor, Kalium, Kalzium, Kupfer, Magnesium, Natrium, Phosphor, Schwefel und Silizium. Die Essigsäure des Apfels hat vielfältige positive Wirkungen auf den gesamten Organismus. Traditionell wird der Essig mit dem hohen Nährstoffgehalt aus Apfelwein hergestellt. Im Lauf des Herstellungsprozesses werden dem alkoholhaltigen Getränk zusätzlich Essigsäurebakterien zugefügt. Dadurch wird der Alkohol zu Essigsäure fermentiert. Die Vitamine und Mineralstoffe der Äpfel bleiben dabei in einem gewissen Umfang erhalten. Durch die Gärung kommen noch weitere wichtige Nährstoffe hinzu. Im Endprodukt sind deshalb auch Spurenelemente wie Bor, Chlor und Zink sowie weitere Vitamine wie Folsäure enthalten. Außerdem kommen in der Essigsäure Aminosäuren, Ballaststoffe, Enzyme, antioxidativ wirkende Flavonoide, die Gerbsäure Tannin und die organische Zitronensäure vor.

Wir wird Apfelessig hergestellt?

Um Apfelessig zu gewinnen, lässt man zunächst frisch gekelterten Apfelsaft gären. Daraus entsteht Apfelwein, der die Basis für den Essig aus Äpfeln bildet. Der Zucker der Äpfel wird während des Gärungsprozesses unter Luftabschluss in Alkohol umgewandelt. Anschließend wird der Apfelwein offen und an einem warmen Platz gelagert. Essigsäurebakterien sorgen gemeinsam mit Sauerstoff für die notwendige Fermentierung. Nach einigen Wochen ist die gesunde Essigsäure fertig. Gute Produkte erkennst du an der naturtrüben Färbung. Seine gesunde Wirkung kann der Essig nur entfalten, wenn du ihn in möglichst natürlicher und unerhitzter Form verwendest. Zum Kochen eignet sich die Essigsäure nicht, da sie durch das Erhitzen ihre hochaktiven Enzyme verliert. Hochwertige Essigsäuren werden aus ganzen Äpfeln hergestellt, die häufig aus Bio-Äpfeln der Region stammen. Im Unterschied zum Obstessig, der aus verschiedenen Früchten hergestellt wird, sind im Apfelessig ausschließlich Äpfel enthalten. Manchmal entdeckst du Schwebefäden in der naturtrüben Essigsäure. Diese natürlichen Bestandteile stammen von der Essigmutter. Sie sind eine Ansammlung unterschiedlicher Essigsäurebakterien, Vitalstoffe, Mineralstoffe und Enzyme und stellen ein Qualitätsmerkmal und keinen Mangel dar.

Welche positive Wirkungen auf die Gesundheit besitzt Apfelessig?

Durch seine vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten und seine positive Wirkung auf die Gesundheit unterscheidet sich Apfelessig von anderen Essig-Arten. Der Essig aus Äpfeln wirkt antibakteriell und verhindert die Vermehrung von Bakterien. Ein Glas dieser Essigmischung fördert die Wundheilung offener Wunden und hilft bei einer Blasenentzündung. Als Vorbeugung vor Sonnenbrand, Mückenstichen und gegen Schweißgeruch kannst du Apfelessig äußerlich anwenden. Dazu betupfst du die entsprechenden Körperstellen mit etwas unverdünntem Essig. Gegen Fußpilz und Schweißfüße hilft ein 15-minütiges Fußbad mit verdünnter Essigsäure im Verhältnis 1:4. Aufgrund seiner desinfizierenden Wirkung eignet sich der Essig ebenfalls als natürliches Reinigungsmittel, mit dem du Kalkablagerungen und Bakterien entfernen kannst. Schweißflecken in Textilien lassen sich leichter auswaschen, wenn das Kleidungsstück mit Essigsäure vorbehandelt wird. Die antivirale Wirkung der Apfelsäure kannst du zur Vorbeugung vor Erkältungskrankheiten nutzen. Wenn du täglich eine verdünnte Apfelessig-Mischung trinkst, baut dein Organismus einen Schutz vor Erkältungen auf und du leidest im Winter nicht so oft unter Husten, Schnupfen oder Heiserkeit. Der rohe, ungefilterte Essig aus Äpfeln reinigt den Körper von innen und hilft dabei, den Schleim zu lösen und abzutransportieren.

Durch die regelmäßige Verwendung des gesunden Essig-Getränks kannst du Erkältungen abkürzen und verringern und auch hartnäckige Nebenhöhlenverstopfungen abschwächen. Arthritis und Arthrose zählen zu den Gelenkbeschwerden, von denen viele Menschen geplagt werden. Bei der Behandlung dieser Schmerzzustände gelten Apfelessig-Produkte als ideale Helfer, die Schmerzen und Verspannungen reduzieren können. Die Essigsäure wirkt auch krampflösend und wundheilend und unterstützt den Körper bei der Ausscheidung von Harnsäure. Wenn du unter schmerzenden Gelenken leidest, kannst du die Apfelessig-Mischung mit lauwarmem Wasser zubereiten und mit etwas Honig süßen. Dieses Getränk solltest du morgens auf nüchternen Magen trinken. Der Essig aus natürlichen Äpfeln ist reich an dem lebenswichtigen Mineral Kalium, das für die Funktion der Zellen zuständig ist. Kalium entwässert die Zellen und leistet dadurch einen wichtigen Beitrag zur Entgiftung des Körpers. Ein Mangel an Kalium kann sich negativ auf die Blutgefäße und den Herzmuskel auswirken. Die Funktion von Nerven und Gehirn hängt ebenfalls von diesem Mineralstoff ab. Bei einer Kalium-Unterversorgung kommt es zu Gedächtnisstörungen, Müdigkeit und Erschöpfungszuständen. Faltige und schlaffe Haut ist ein Zeichen von zu wenig Kalium. Ein Apfelessig-Getränk enthält besonders viel Kalium und kann bei regelmäßiger Einnahme viele Beschwerden lindern. Hautflecken, Pickel und Akne verschwinden bei regelmäßiger Anwendung einer Apfelessig-Tinktur. Aufgrund seiner antibakteriellen und keimtötenden Wirkung ist der Essig ideal zur Pflege von Hautunreinheiten geeignet.

Die Haut wirkt wieder frisch und rein, wenn du sie täglich mit einer Apfelessig-Mischung behandelst. Das bewährte Hausmittel besteht zu gleichen Teilen aus Essigsäure und Wasser und pflegt eine zu fette Haut. Als gesundes Getränk wird der saure Drink vor oder nach einer Mahlzeit oder als Erfrischung zwischendurch getrunken. Mit einem Glas Apfelessig-Drink vor dem Frühstück kurbelst du deinen Stoffwechsel an. Trinke das erfrischend säuerlich schmeckende Getränk mindestens 15 Minuten vor einer Mahlzeit. Wenn du den Essig-Drink gegen Sodbrennen verwendest, solltest du ihn allerdings nach dem Essen einnehmen. Spüle den Mund anschließend mit Wasser aus, um den Zahnschmelz zu schonen und warte mit dem Zähneputzen circa 30 Minuten. Für die Zubereitung eines gesunden Apfelessig-Drinks gibt es viele verschiedene Rezepte. Du entscheidest, ob du den Essig lieber mit Mineralwasser verdünnen oder als warmes Getränk mit Apfelsaft, Honig und heißem Wasser mischen willst.

Du kannst die Essigmischung auch pur trinken, allerdings ist ein verdünnter Drink viel bekömmlicher für deinen Hals, Magen und Darm. Für eine Apfelessig-Mischung benötigst du 1 Glas lauwarmes Wasser, 1 Teelöffel Honig und 2 Teelöffel Apfelessig. Wenn du den Essig kurmäßig über einen längeren Zeitraum verwendest, kannst du verschiedene Rezepte ausprobieren. Die Essigmischung schmeckt auch in einem Smoothie lecker und lässt sich ebenfalls im Salatdressing verwenden. Als natürliches Konservierungsmittel kannst du den gesunden Essig ebenso einsetzen bei der Zubereitung von Fleisch- und Fischgerichten. Wie alle gesundheitlich wirksamen Produkte kann der Apfelessig auch Nebenwirkungen verursachen. Aufgrund der enthaltenen Säure können bei einem empfindlichen Magen oder Darm Magen-Darm-Beschwerden auftreten. Wenn du das Essiggetränk pur und unverdünnt trinkst, kann es zu einer Reizung der Kehle kommen. Verdünnt ist der Essig ebenso wirksam und verursacht keine unerwünschten Nebeneffekte. Bei äußerlicher Anwendung kann das Produkt empfindliche Haut reizen und austrocknen. Die Verwendung der Essigsäure ist auch während einer Schwangerschaft erlaubt, allerdings sollte die tägliche Trinkmenge vorher mit dem Arzt besprochen werden. Diabetikern wird ebenfalls geraten, sich vorher bei ihrem Hausarzt zu erkundigen, ob das Produkt für sie geeignet ist.

Kann man mit Apfelessig abnehmen?

Die Apfelessig-Diät ist eine bewährte Methode, um auf natürliche Weise abzunehmen. Zur Entgiftung solltest du vor jeder Mahlzeit ein Glas der verdünnten Essigmischung trinken. Dadurch werden Fettverbrennung und Verdauung angekurbelt. Der Essig-Drink wirkt auf den Appetit und du isst automatisch weniger. Heißhungerattacken kannst du mit einem Glas der Essig-Mischung vor dem Essen gezielt vorbeugen. Da das Essig-Getränk außerdem den Blutzuckerspiegel reguliert und Blutzuckerschwankungen sowie Unterzuckerphasen verhindert, kommt es erst gar nicht zu den gefürchteten Essanfällen. Mit einem Glas verdünnter Essig-Mischung wird die Ursache von Heißhungerattacken bekämpft und der Fettabbau unterstützt. Ihre zuverlässige Wirkung als Schlankmacher verdankt die Essigsäure des Apfels ihrem hohen Anteil verdauungsfördernder Enzyme und Ballaststoffe. Deshalb ist der Essig-Drink auch ein beliebtes Mittel gegen Blähungen und Verstopfungen. Beim Abnehmen hilft das gesunde Getränk, indem es die Bildung von Magensäure fördert und die Verdauung aktiviert. Außerdem entgiftet und entschlackt der Essig-Drink und unterstützt gleichzeitig die Fettverbrennung. Nach dem Genuss spürst du ein anhaltendes Sättigungsgefühl und isst deshalb deutlich weniger. Wenn du mit Apfelessig abnehmen willst, solltest du mehrmals täglich einen Apfelessig-Drink genießen.

Der Erfolg einer Diät oder einer Entschlackungskur wird durch das tägliche Trinken der Essig-Mischung gesteigert. Viele Menschen, die mithilfe von Apfelessig abnehmen wollen, trinken auch abends ein Glas, damit die Fettverbrennung im Schlaf angekurbelt wird. Neben der täglichen Einnahme des Apfelessig-Drinks ist eine kalorienarme Ernährung wichtig, wenn du überflüssige Pfunde verlieren oder dauerhaft abspecken willst. Verteile maximal 1.200 bis 1.400 Kilokalorien auf drei Mahlzeiten am Tag. Wenn du zwischendurch Hunger bekommst, gönne dir zusätzlich zwei kleine Snacks oder trinke ein Glas verdünnten Apfelessig-Drink. Zur Zubereitung fettarmer Lebensmittel wie Obst, Gemüse und Vollkornprodukte solltest du den aromatischen Essig ebenfalls verwenden. Eine Apfelessig-Diät kannst du bis zu vier Wochen lang durchführen. Mit Apfelessig abnehmen ist allerdings auch über einen kürzeren Zeitraum möglich. Ein Gewichtsverlust von circa in bis zwei Kilogramm pro Woche ist dabei durchaus realistisch und erreichbar. Für eine langfristige Wirkung solltest du die Diät mit Sport kombinieren und vor den Mahlzeiten den Apfelessig-Drink zu dir nehmen. Eine Apfelessig-Diät ist allerdings keine Blitz-Diät. Das Ziel dieser zuverlässigen Methode liegt in der Entgiftung des Körpers und in einem schonenden Abnehmen ohne Nahrungsverzicht oder Hungern. Durch die Apfelessig-Diät lernst du, dich gesund zu ernähren und mithilfe einer Ernährungsumstellung einen Jo-Jo-Effekt zu verhindern.

Apfelessig, die ideale Lösung für Haarprobleme

Bei fettigem und sprödem Haar, juckender Kopfhaut oder Schuppen sowie Haarausfall ist Apfelessig die perfekte Lösung. Glanzloses, stumpfes Haar erhält auch nach häufigem Färben wieder Glanz und Schwung, wenn du eine Apfelessig-Tinktur benutzt. Durch die Verwendung ungeeigneter Kämme und Bürsten entsteht leicht Haarbruch. Spliss kann auch das Ergebnis gestresster Haare sein. Wenn du nach der Haarwäsche deine Haare mit einer Apfelessig-Mischung spülst, siehst du, wie sich der Essig ähnlich wie eine Schutzschicht um deine Haare legt. Das Haar wird wieder seidenweich, erhält einen strahlenden Glanz und lässt sich leichter durchkämmen. Verteile etwas Apfelessig-Tinktur auf der Kopfhaut und massiere die Mischung mit kreisenden Bewegungen sorgfältig ein. Die Apfelessig-Mischung wirkt regulierend auf den pH-Wert der Kopfhaut und verhindert auf diese Weise eine übermäßige Talgproduktion. Mit einer Apfelessig-Spülung kannst du die Kopfhaut bei pilzbedingtem Haarausfall behandeln. Die desinfizierende Wirkung der Essigsäure wirkt dem Pilzbefall entgegen und fördert einen gesunden Haarwuchs. Juckreiz auf dem Kopf und trockene Schuppe bekommst du ebenfalls mit einer Apfelessig-Haarspülung in den Griff. Diese Spülung kannst du einmal wöchentlich nach der Haarwäsche anwenden. Manche Haarprobleme werden durch ungeeignete Haarpflegeprodukte oder durch übertriebene Haarpflege verursacht. Tägliches Haarewaschen schadet dem Haar und der Kopfhaut und ist in den meisten Fällen nicht notwendig. Wenn sich der pH-Wert aufgrund der in den Haarpflegemitteln enthaltenen chemischen Substanzen verändert, kannst du die natürliche Apfelessig-Mischung zur Pflege von Haar und Kopfhaut einsetzen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Pflegeprodukten besteht die Apfelessig-Spülung ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen. Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente fördern die Haargesundheit und helfen der Kopfhaut, sich zu regenerieren. Mit der regelmäßigen Anwendung der gesunden Essigmischung erhalten deine Haare wieder einen seidigen Glanz. Gesplisste Haare werden angenehm weich und lassen sich gut durchkämmen. Verwende die Apfelessig-Mischung für eine Kopfhautmassage, wenn du müde und gestresst von der Arbeit kommst. Innerhalb weniger Minuten spürst du ein angenehmes, entspannendes Gefühl. Gleichzeitig reinigt die Apfelessig-Tinktur die verstopften Poren und trägt dazu bei, dass die Haare wieder besser wachsen können. Die natürliche Essigsäure hat einen positiven Einfluss auf den Fetthaushalt und wirkt deshalb ausgezeichnet gegen fettige Haare. Nach einer Apfelessig-Behandlung sind ehemals fettige Haare wieder samtig weich und haben mehr Fülle. Die Apfelessig-Tinktur gilt als bewährtes Hausmittel bei der Behandlung von Kopfhautpilz, der zu einem stetigen Verlust der Haare führen kann. Um das natürliche Apfelessig-Haarpflegemittel herzustellen, mischst du einfach 60 ml lauwarmes Wasser mit 30 ml Apfelessig. Nach der Haarwäsche solltest du diese Spülung über die Kopfhaut gießen und diese anschließend leicht mit den Fingerspitzen einmassieren. Innerhalb weniger Minuten verfliegt der typische essigsaure Geruch von allein. Die Haare sollten danach nicht ausgespült werden. Die Apfelessig-Haarspülung kannst du nach jeder Haarwäsche anwenden. Eine zuverlässige Wirkung besitzt die Apfelessig-Mischung auch im Einsatz gegen Schuppen. Die selbstgemachte Haarspülung wird nach dem Haarewaschen auf das leicht angetrocknete Haar gegeben und sollte circa 15 Minuten lang einwirken. Eine optimale Wirkung erzielst du, wenn du die Apfelessig-Spülung mit den Fingern einmassierst und auf das Ausspülen verzichtest.